Die Provence mit dem Rad, Land der Herausforderungen

ascension du Mont-Ventoux à véloVentoux

 

Man begegnet ihnen beim ersten Morgengrauen in der Dämmerung, oder auch mitten am Tage, bunte Gestalten, aufrecht und konzentriert auf glänzenden Geräten sitzend. Es sind die Radsportler, die mit Ausdauer und Leidenschaft die Straßen des Vaucluse verschlingen und sich einer Herausforderung stellen: Kilometer für Kilometer wird mühselig zurückgelegt auf der Strecke, die zum Gipfel des Mont Ventoux führt, dem geheimnisvollen Riesen, der die Radfahrer, still und imposant über ihnen thronend, anzurufen scheint, sich dem Club anzuschließen, den Amateuren und Profiradfahrern, die den Ventoux bereits bezwungen haben.

Der Vaucluse ist ein Paradies für Radfahrer, mit 39 Trekkingrad-Strecken (von denen 5 als schwierig eingestuft werden und Sportlern vorbehalten sind), 15 MTB-Strecken ((mit 9 Abschnitten der Fernradweges Grande Traversée de Vaucluse für MTB, insgesamt 400 Km ) und 3 "Grünen Wegen" , mit insgesamt mehr als 1500 Km markierten Strecken für Radwanderer, Hobbyradfahrer, die gemütliche Radtouren mit der Familie oder Freunden lieben, für Voll- und Halbprofiradfahrer und Radsportler, die in den Landschaften des Vaucluse einen idealen Ort finden, um sich in allen Jahreszeiten sportlichen Herausforderungen zu stellen.

 

Radsport im Vaucluse: Fokus auf den Ventoux

Der Aufstieg auf den Mont-Ventoux, der Fernradweg Grande Traversée du Vaucluse mit dem MTB und die Umrundung des Luberon (236 Km) sind ideal für Radfahrer, die auf der Suche nach sportlichen Herausforderungen sind.

 

Der Gipfel mit seinen Serpentinen, die jedes Jahr die Sportler der Tour de France, des Etappenrennens Critérium du Dauphiné und des Rennens Paris - Nizza vorbeiziehen sehen, ist für Radfahrer und sportliche Radtouristen eine Legende. Es gibt 3 Strecken, die zum Gipfel führen, deren berühmteste und sportlich anspruchsvollste der Abschnitt von Bédoin ist, mit 21 Km Aufstieg, einer durchschnittlichen Steigung von 7.5 % (an einigen Stellen bis zu 12%) und 1600 Metern Höhenunterschied. Die beiden anderen, weniger schwierigen Strecken starten in den Dörfern Malaucène und Sault. Jedes Jahr treffen sich hier Radfahrer aus der ganzen Welt, Frauen und Männer, um sich der Herausforderung zu stellen, den Riesen zu bezwingen.
Damit die Radfahrer ihre Heldentat dokumentieren und verewigen können, wurden 4 "Vélodateurs" (eine Art Stempeluhr zur Zeitmessung) jeweils in Bédoin, Sault, Malaucène und auf dem Gipfel des Ventoux installiert. Der Radfahrer begibt sich in eines der Fremdenverkehrsbüros der 3 Gemeinden und bekommt dort eine 3-teilige Couponkarte (für die 3 möglichen Aufstiege). Diese stempelt er beim Start und bei Ankunft am Vélodateur.
Falls Sie sich von diesem Abenteuer verführen lassen möchten, hier einige Hinweise zu den 3 Routen, auf denen Sie Ihre eigene ruhmreiche Geschichte eines Aufstiegs auf den Ventoux schreiben werden.
Ascension du Mont-Ventoux

 

Aufstieg mit Start in Bedoin, die sagenumwobene Auffahrt
21 Streckenkilometer mit 1610 Metern Höhenunterschied. Es erwartet Sie eine durchschnittliche Steigung von 7,5 %, bis maximal 12 %. Die Sportlichsten legen den Aufstieg in 1 Stunde 30 Min. zurück, er kann jedoch auch bis zu 4 Stunden dauern.

Aufstieg mit Start in Malaucène
Auch hier müssen Sie immerhin 21 Km mit 1535 Metern Höhenunterschied bewältigen. Die durchschnittliche Steigung beträgt 7,3 % und maximal 10,5 %. Wie für den Aufstieg ab Bedoin bezwingen die Kühnsten den Riesen über diese Strecke in 1 Stunde 30 Min., die maximale Zeit wird auf 4 Stunden geschätzt.

Aufstieg mit Start in Sault
Diese ist mit 26 Km und 1147 Metern Höhenunterschied die längste Strecke und gilt mit einer durchschnittlichen Steigung von 4,7 % und maximal 10,5 % als die leichteste. Die durchschnittliche Dauer für diese Strecke beträgt 1 Stunde 30 Min.

 

Und, haben Sie Lust und fühlen sich fit für diese Herausforderung? Profis helfen Ihnen bei der Vorbereitung auf dieses sportliche Abenteuer.

Fahrradvermietung

Fahrradvermietung

Mehr Info
Führer und Begleiter

Führer und Begleiter

Mehr Info

 

 

Unsere Empfehlung: ein Urlaub rund um den Ventoux!

Abgesehen von den sportlichen Herausforderungen bietet die Region viele andere lohnende Entdeckungen: die Dörfer des Vorgebirges des Ventoux, die Ebene des Comtat, die Weinrouten zwischen den herkunftsgeschützten Anbaugebieten AOC Ventoux und AOC Côtes du Rhône... Ein ganzes Netzwerk von professionellen Anbietern mit dem Label Provence à vélo für Fahrradurlaub ermöglicht es Ihnen, Ihren Wanderurlaub ganz nach Ihrem Belieben zu gestalten, oder, dank der spezialisierten Agenturen, auch als Komplettlösung, bei der alles für Sie vorbereitet ist.

 

>> siehe Route "Le tour du Ventoux"

 

Unterbringung mit dem Rad

Unterbringung mit dem Rad im Ventoux

Mehr Info
Gepäck-Transport

Gepäck-Transport im Ventoux

Mehr Info
Reiseagenturen

Reiseagenturen im Ventoux

Mehr Info

Unsere Tipps

PNehmen Sie sich Zeit, um diesen Riesen zu bezwingen. Der Pass Col du Ventoux ist von Mitte November bis Mitte April (Südhang) und bis Mitte Mai (Nordhang) geschlossen. Um den Ventoux zu erklimmen sind der Frühling, das Ende des Sommers und der Herbst ideal. Im Hochsommer sollte man den Aufstieg eher in den frühen Morgenstunden oder am späten Nachmittag angehen, um von den kühlsten Stunden des Tages zu profitieren. Im Winter ist der Aufstieg am Südhang ab Bedoin oder Sault bis zum Chalet Reynard möglich.

Diese Tipps helfen Ihnen ebenfalls bei der Vorbereitung Ihres Aufstiegs.

 

Das Event des Sommers 2016: die Tour de France auf dem Gipfel des Mont Ventoux am 14. Juli !

Tour de France - Mont-VentouxEtape Ventoux 2016

 

Zum 16. Mal wird der Ventoux über die Etappe der Tour de France entscheiden. Der Wettkampf gegen diesen Pass der ersten Kategorie ist eine persönliche Herausforderung für die Bergfahrer; er wird sicherlich für einige Überraschungen sorgen und ein neues Kapitel der Geschichte der Tour schreiben.

Die zwölfte Etappe startet in Montpellier, sie durchquert einen Teil des Luberon, führt dann über die Ausläufer des Riesen der Provence und endet nach 184 km auf dem Gipfel des Mont Ventoux.

Der Ventoux in Zahlen

1912: Gipfelhöhe

1951: erster Aufstieg auf den Mont Ventoux mit der Tour de France

55 Minuten und 21 Sekunden: Das ist der Radfahrerrekord für den Aufstieg auf den Mont Ventoux über Bédoin, der im Jahre 2004 anlässlich des Etappenrennens Critérium du Dauphiné von Iban Mayo Diez beim Einzelzeitfahren aufgestellt wurde, und zwar mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 23,2 km/h

 

 

Rund um dem Luberon

Luberon à vélocyclosportif luberon

 

Inmitten des Regionalen Naturparks Luberon in einer traumhaften Landschaft mit Ockersteinformationen, Rebfeldern, Gemüsegärten, Lavendelfeldern, sich an die Berge und an Talhänge klammernden Dörfern ist diese 236 Km lange Strecke eine Reise in das Land der Farben.

 

Gut trainierte Sportler schaffen diese Tour, die Ebenen und Hänge bietet (mit manchmal beträchtlichen Steigungen) in zwei Tagen.

 

Es empfiehlt sich jedoch, (denn es lohnt sich, den Reichtum dieses Gebiets zu entdecken) die Rundstrecke in mehrere Etappen zu unterteilen, ganz nach Ihren Wünschen und sportlichen Zielen. Ein 100-prozentiger Fahrradurlaub im Luberon. Diese Tour lässt sich durch die Strecken Tour des Ocres à vélo und le Pays d’Aigues à vélo ergänzen.

>> siehe Route "Rund um dem Luberon"

 

Dank der professionellen Anbieter mit dem Label « Accueil Vélo », die entlang der ganzen Strecke vertreten sind und Ihnen bei allen Etappen dieser Reise zur Seite stehen, können Sie diese Zeit in aller Ruhe genießen.

Unterbringung mit dem Rad

Unterbringung mit dem Rad im Luberon

Mehr Info
Fahrradvermietung

Fahrradvermietung im Luberon

Mehr Info
Führer und Begleiter

Führer und Begleiter im Luberon

Mehr Info
Transport de bagages

Gepäck-Transport im Luberon

Mehr Info

 

Unsere Empfehlung: Den Luberon als Komplettlösung erleben!

Wenn Sie den Luberon sorglos und in aller Ruhe erleben möchten, ist diese All-inclusive-Lösung ideal für Sie.

Reiseagenturen

Reiseagenturen

Mehr Info
Fahrrad-Termine

Fahrrad-Termine

Mehr Info

Unsere Tipps

Obwohl die Strecke über kleine Straßen und fern ab der großen Verkehrsachsen verläuft, müssen sich die Radfahrer die Straße mit Fahrzeugen aller Art teilen. Es empfiehlt sich also, am Steuer (und auf dem Fahrrad!) die Straßenverkehrsregeln einzuhalten und sich höflich und rücksichtsvoll zu verhalten.

Der Frühling ist ideal, um die blühenden Gemüsegärten und Felder zu genießen, der Frühsommer, um sich durch die blühenden Lavendelfelder zu schlängeln. Jede Jahreszeit bietet die Gelegenheit, sich von der Schönheit dieser Gegend begeistern zu lassen. Im Hochsommer sollte man eher in den frühen Morgenstunden oder am späten Nachmittag fahren, um die kühlen Stunden des Tages auszunutzen.

Diese Tipps helfen Ihnen ebenfalls bei der Vorbereitung Ihrer Tour.

 

Planen Sie Ihre eigene Tour!

Möchten Sie den Vaucluse auf eigene Faust entdecken? Stellen Sie sich Ihre eigene Tour zusammen, ganz einfach mit der interaktiven Karte: Wählen Sie Ihren Ausgangspunkt, Ihre Etappen und Ihren Zielort und laden Sie Ihren Streckenverlauf herunter.

Eine Strecke erstellen

Eine Strecke erstellen

Gestalten Sie Ihre Radtour, indem Sie selbst den Abfahrtsort, die Etappen, Besichtigungen und den Zielort festlegen.
Eine Strecke erstellen