16°
13°
Vélo électrique dans les Dentelles de Montmirail @Morera

E-Bike und Dentelles de Montmirail

Die Magie des Dahingleitens

Entdecken Sie zwischen Barroux und Vaison la Romaine das atemberaubende Panorama, die Weine und begeisterten Winzer, die Krippendörfer in den Bergen, kurvige Straßen und felsige Höhenrücken.

facile

intermédiaire

difficile

Dauer:

1 Tag

Entfernung:

50 km

Praxis:

e-bike

Typ:

Hin-und Rückfahrt

E-Bike: eine Fülle von Eindrücken

Auf geht’s nach Barroux, einem malerischen, einladenden Gebirgsdorf, das von einer imposanten Festung beherrscht wird. Guillaume begrüßt Sie voller Heiterkeit zu einem schönen, erlebnisreichen Outdoor-Tag. Es ist Zeit, die Räder zu kontrollieren und das elektrische Biest zu zähmen. Die Spannung ist spürbar. Auf dem Umweg über eine kleine Steigung im Schatten des Dorfes reihen sich die Serpentinen einer langen Abfahrt unter den Pinien aneinander. Eine Fülle von Eindrücken: das Surren der Räder; ein Vogelkonzert, das Gefühl des Dahingleitens zwischen Schatten und Morgenlicht. Die belebende Brise und das duftende Unterholz machen Ihre noch steifen Glieder munter.

VAE dans les Dentelles @ Pellet
Der Umweg lohnt sich

Der Umweg lohnt sich

Das im 12. Jahrhundert erbaute Schloss von Barroux, das über der Ebene des Comtat Venaissin thront, lädt zu einem lohnenswerten Besuch ein und bietet nebenbei eine atemberaubende Aussicht! All das zu einem fairen Preis (5 €)

Suzette

Suzette, ein Schmuckstück der Dentelles de Montmirail

Ein Krippendorf in den Bergen mit Bilderbuchpanorama auf allen Seiten

Zwischen dem Mont Ventoux und dem steilen Hang der Dentelles schillert das terrassenartige Weinbaugebiet glänzend grün so weit das Auge reicht. Der Ort zieht uns mit seiner harmonischen Mischung aus der jahrtausendealten Kultur des Menschen und Mutter Natur in seinen Bann. Ein Gefühl der Glückseligkeit überkommt uns angesichts der atemberaubenden Landschaft.

Suzette

Der Bauernhof Saint-Martin, ein provenzalisches Kleinod

Die Ankunft ist atemberaubend. Auch der von Zypressen gesäumte Weinberg ist von Felsen umgeben. Und hier ist der Mont-Chauve, ein Juwel, das an die Toskana erinnert… Die Glyzinie über den Trockensteinmauern verbreitet einen köstlichen Duft. Der passionierte Winzer Thomas lädt uns zur Flaschenabfüllung seines Weins ein. Das Klingen von Glas, das Anbringen der Korken… Eine umwerfende Produktionslinie in diesem imposanten Rahmen. Gleich geht’s zur Verkostung des roten, Rosé- oder goldfarbenen Weins. Dann erzählt Marie von dieser Landschaft und ihrer Begeisterung für den Bio-Betrieb der Familie: vom AOC Ventoux und den Côtes du Rhône, deren Ruf in die ganze Welt exportiert wird. Nach dem Sonnenstand ist es Zeit für den Aperitif. Der Wein ist gut, aber wir müssen wieder los, schade!

Dentelles de Montmirail @ Maisonnave
Wussten Sie schon?

Wussten Sie schon?

Die weltweit für ihre Kletterwände und ihre Weine bekannten Dentelles de Montmirail bilden den idealen natürlichen Rahmen für eine richtige Auszeit.

Wein - Vaucluse

Col de la Chaine: elektrisches Aha-Erlebnis

Im Fahrerfeld ist man in fröhlicher Kameradschaft verbunden

Die Dentelles de Montmirail ziehen uns während der mühelosen Fahrt auf den Col de la Chaine magisch an. Ich gebe zu, dass ich etwas Schadenfreude empfinde, wenn ich sehe, wie von den Rennradfahrern mit verbissener Miene der Schweiß tropft, während ich einen nach dem anderen überhole und dabei gut aussehe … hähä! Die muskulösen Waden sind geschlagen! Obendrauf ein nobler Gruß, wenn wir cool an ihnen vorbeiziehen!

Dentelles de Montmirail

Allein mit „meinem Ventoux“

Nach Malaucène biegen wir auf eine kleine Straße ein.

Kein Auto, nur einige Kameraden, die wie wir mit dem Rad unterwegs sind. Wir grüßen sie im stillen Einverständnis jener, die diese geheimen Passagen für sich behalten. Blühende Kirschbäume, duftende Feigenbäume und leuchtend rote Mohnfelder erstrecken sich am Fuße des Ventoux. Zu diesem Ambiente kommt das Rauschen des Windes, das Plätschern der Bäche und das Zwitschern der Vögel: Zeit für eine Picknickpause.

Wir beißen gierig ins frische, knusprige Brot, verzehren die hausgemachten Frikadellen und saftigen Kirschtomaten, um am Schluss die schmackhaften, weichen Erdbeeren von Carpentras zu genießen… Mit ihrem subtilen, feinen süßen Duft sind sie eine wahrlich sündhafte Frucht! Gesättigt halten wir daher ein Mittagsschläfchen 🙂

Pique-nique @ Coquard
Wussten Sie schon?

Wussten Sie schon?

Die Erdbeere aus Carpentras ist eine eingetragene Marke. Sie steht mit ihrem betörenden Duft für ein vortreffliches Aroma „Made in Vaucluse“.

Amandiers en fleur @ Hocquel

Vaison la Romaine: 2.000 Jahre Geschichte auf einen Blick

Ankunft bei der römischen Brücke und am Fuße der Oberstadt

Nach einem kurzen Halt zum Aufladen unserer Batterien beim Tourismusbüro besichtigen wir die mittelalterliche Stadt mit den Brunnen auf den kleinen Plätzen im Labyrinth der authentischen Gässchen. Der Anstieg zum Schloss ist den Umweg wert. Von ganz oben ist der Blick auf den Ventoux herrlich. Nach dem Überqueren der Brücke wechseln wir zwischen dem modernen und dem römischen Zeitalter hin und her. Der Anblick der weitläufigen Ausgrabungen ist atemberaubend!

Highlight

Highlight

Eine genussvolle Pause in der Eisdiele Léone ist ein Muss! Üppige Eisbecher, die nach echten Früchten schmecken und außergewöhnlich duften. Mir läuft immer noch das Wasser im Mund zusammen! Ein echter Genuss!

Vaison la Romaine @Abry

Wow!!! Der Versuch mit dem E-Bike ist wirklich gelungen. Es war ein reines Vergnügen, bei dem wir Sport und Freizeit verbinden sowie die Provence und das Weinbaugebiet auf andere Weise erkunden konnten. Ich habe die Kilometer nicht in meinen Beinen gespürt. Ich habe die Tour voll und ganz genossen, ohne Angst, nicht mitzukommen. Mit dem E-Bike wurde unser Ausflug zu einem kleinen Abenteuer, das über das hinausgeht, was wir normalerweise wagen würden. Wir fühlen uns privilegiert, die kleinen Straßen erkunden zu können, wo man auf Fahrradkollegen und Bauern trifft, die wir im Einverständnis grüßen, diese Ruhe zu bewahren. Hier gilt wirklich: Probieren geht über Studieren!

Elodie Pellet