26°
23°
E-Bike im Vaucluse @ Dangeroux Momo Design

E-Bike: Verhaltenstipps

Viele Fahrradvermietungen bieten nun E-Bikes an, damit Ihre Touren leichter bewältigbar sind und Sie das gesamte Radstreckennetz der Provence unabhängig von Ihrem Können befahren können.
Das Lenken eines E-Bikes erfordert jedoch eine zusätzliche Checkliste. Mit den nachstehend aufgelisteten Verhaltenstipps befahren Sie die Straßen des Vaucluse völlig unbeschwert!

Kurz gesagt

  • Probieren Sie das Rad vor der Abfahrt aus und lassen Sie sich seine Handhabung erklären.
  • Überprüfen Sie den Ladezustand der Batterie
  • Ein E-Bike bleibt ein Fahrrad. Man muss in die Pedale treten. Die Unterstützung soll Ihnen helfen, die Intensität Ihrer Anstrengung zu regulieren.

Eine kleine Aufwärmrunde,

um sich mit dem Rad vertraut zu machen

Ist das Ihre erste Ausfahrt mit einem Elektrofahrrad oder E-Bike? Wie bei einem klassischen Fahrrad sollte man sich Zeit nehmen, das neue Rad auf unterschiedlichen Oberflächen und verschiedenen „Neigungen“ auszuprobieren (abbiegen, hinauffahren, bremsen…).

Neben den Einstellungen für die Benutzung (Sattelhöhe, Lenkerhöhe) muss man ein Gefühl für die Geschwindigkeit bekommen, die das Elektrofahrrad erzeugt, und sich an das andere Gewicht des Fahrrads gewöhnen. Vergewissern Sie sich, dass das Fahrrad für Sie handhabbar bleibt (bei Bedarf zusätzliche Einstellungen vornehmen).

Unser Tipp

Unser Tipp

Weisen Sie Ihren Fahrradvermieter darauf hin, ob Sie die Nutzung dieses Fahrradtyps gewohnt sind oder nicht, damit er Ihnen die passenden Verhaltensregeln geben kann.

E-Bikes  Luberon

Kontrollen vor der Abfahrt

Kontrollen E-Bikes
Wussten Sie schon?

Wussten Sie schon?

Der Akku eines E-Bikes hat eine Reichweite von 70 bis 80 km
Die Geschwindigkeit von Elektrofahrrädern ist auf 25 km/h begrenzt (gedrosselt)

Für unbeschwertes Fahren

Neben der üblichen Checkliste vor jedem Radausflug sollten einige zusätzliche Überprüfungen durchgeführt werden:
– sicherstellen, dass die Batterie aufgeladen ist
– einen Ersatzakku mitführen, vor allem für weite Strecken oder Routen mit großem Höhenunterschied
– ein Ladekabel im Rucksack mitnehmen (zusätzlich 1,5 kg) und sich über die möglichen Ladestellen informieren

Mehr Reichweite

durch Deaktivierung der Unterstützung, wann immer möglich

Um die Nutzung des E-Bikes zu optimieren und seine mögliche Reichweite zu erhöhen, fahren Sie so bald wie möglich ohne Unterstützung. Aktivieren Sie die Unterstützung an Steigungen und treten Sie auf flacheren Wegen freudig in die Pedale (im Allgemeinen schaltet sich die Unterstützung ab 25km/h aus, da dies bedeutet, dass man im Flachen oder bergab fährt).
Wir empfehlen auch, einen flexibleren Rhythmus der Beine beizubehalten, um einen besseren Wirkungsgrad zu erzielen und den Effizienzgrad zu erhöhen.

Unser Tipp

Nutzen Sie den Reichweitenrechner für Ihr Fahrrad entsprechend dem Fahrradgewicht, Ihrer Geschwindigkeit und dem Schwierigkeitsgrad der Route auf www.bosch-ebike.com

E-Bikes  Gordes

Gut zu wissen

Auf den sportlichen Strecken 3 Anstiege des Ventoux und große Tour durch das Vaucluse
– Bei allen mit „Accueil vélo“ gekennzeichneten Sehenswürdigkeiten, Kellern, Tourismusbüros, Restaurants, Vermietern und Beherbergungsbetrieben können Sie die Akkus während Ihres Besuchs oder des Essens aufladen. Fragen Sie einfach nach 😊.
– 60 Einrichtungen im Vaucluse sind mit Bosch-Ladestationen ausgerüstet. Wenn Sie also einen Bosch-Akku haben, brauchen Sie kein Ladekabel herumschleppen 😊 + Verweis auf die Seiten der Bosch-Websites.

Borne Bosch en Vaucluse @ Pellet